Impfungen von Hund, Katze und Kaninchen

Impfen schützt Tiere vor Infektionskrankheiten

Die klassischen Infektionskrankheiten von Hunden, Katzen und Kaninchen sind durch die Entwicklung neuer und wirksamer Impfstoffe und ihrer konsequenten Anwendung regulierbar geworden. Aber leider nicht vom Erdboden verschwunden. Noch immer treten die zum Teil tödlich verlaufenden Infektionen wie Staupe, Parvovirose bei Hunden und Katzen und Myxomatose auf. Gerade Tiere aus dem Ausland ohne ausreichenden Impfschutz, bringen immer wieder Infektionskrankheiten mit ins Land. Impfen ist deshalb nach wie vor nötig und bietet den einfachsten und wirksamsten Schutz gegen die viralen und bakteriellen Erkrankungen.

Jedoch legen wir großen Wert auf ein maßgeschneiderte Impfschemata für jeden einzelnen unserer Patienten. Schon seit längerem ist die jährliche Impfung aller Komponenten nicht mehr erforderlich, denn neue Erkenntnisse und neue Impfstoffe ermöglichen heute längere Impfintervalle.

In unserer Praxis haben zusätzlich noch die Möglichkeit bei Hunden und Katzen den Impfantikörperspiegel zu messen und nur bei ungenügendem Impfschutz zu impfen.

Vorbeugen ist immer besser als heilen. Impfungen sind ein wichtiger Grundbaustein der Gesundheitsvorsorge. Neben einer individuellen Impfberatung sind ebenfalls die Entwurmung, Kotuntersuchungen und regelmäßige Gesundheits-Check sinnvoll und ein wichtiger Faktor für ein langes und glückliches Zusammenleben mit unseren Vierbeinern.

 

In den Leitlinien zur Impfung von Kleintieren finden Sie die aktuellen Impfschemata: www.stiko-vet.fli.de/de/empfehlungen