Tierkranken- und Tier OP Versicherung

Sinnvolle Investition oder unnötiger Luxus?

Steigende Kosten auch in der Tiermedizin – wichtige Informationen für Tierbesitzer!

Die Tierärzteschaft warnt vor deutlich steigenden Kosten im tiermedizinischen Bereich. Wir können jedem Besitzer:in nur ganz dringend, eine Tierversicherung ans Herz legen! Die Kosten für Medikamente, Verbrauchsartikel, Personalkosten, Betriebsbedarf und laufende Kosten explodieren förmlich. Schützen Sie sich vor unvorhersehbare Kosten. In Deutschland ist nur ein Bruchteil (2-3%) der Hunde und Katzen versichert. In England, Skandinavien und den Niederlanden sind fast 50% der Tiere vollversichert. Ihrem Tier zuliebe – informieren Sie sich jetzt!

Unsere Haustiere bereichern unser Leben jeden Tag auf vielfältige Weise. Doch genau wie wir können sie krank werden, sich verletzen, oder sind in einen Unfall verwickelt. Damit Sie Ihrem vierbeinigen Freund die bestmögliche Behandlung in jeder Situation bieten können, sollten Sie sich mit einer Tierkrankenversicherung (Vollversicherung) oder einer Tier-OP Versicherung vor den finanziellen Folgen schützen.

Wie unterscheiden sich eine Tierkrankenversicherung und eine Tier OP-Versicherung?

Tierkrankenversicherung

 

Eine Tierkrankenversicherung übernimmt, ähnlich wie eine Krankenkasse, die Kosten für die Diagnostik und Behandlung von Erkrankungen. Die sogenannte Vollversicherung übernimmt zum Beispiel die Kosten (je nach Vertrag) von einer einfachen Erkältung bis hin zu einer aufwendigen Kreuzband OP. Auch werden die Kosten für stationäre Praxis- / Klinikaufenthalte, Kosten für Diagnostik, Medikamente und chirurgische Eingriffe in der Regel übernommen. Je nach Versicherung werden, wie in der Humanmedizin, zusätzlich auch die Kosten für Homöopathie, Akupunktur und Physiotherapie übernommen. Während im Humanbereich, die Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen standardisiert sind, gibt es auf dem freien Markt der Tierversicherungen teils große Unterschiede bei den Leistungen. Hier empfehlen wir immer genau die Leistungspakete zu vergleichen.

OP-Versicherung

 

Eine Tier OP-Versicherung übernimmt, je nach Vertrag die Voruntersuchung einer geplanten Operation und eine zeitlich begrenzte Nachsorge. Eine Operation bedeutet ein  chirurgischer Eingriff in Verbindung mit einer Narkose. Wir empfehlen immer genau die Leistungsausschlüsse der einzelnen Versicherungsanbieter zu vergleichen. Hier gibt es große Unterschiede.

Fallbeispiele

Diagnose: Tetanus

Vorstellungsgrund: Henri spielte im Garten und verletzte sich an der Pfote Henri wurde uns vorgestellt mit einer Pfotenverletztung.

Die Wunde wurde gereinigt und die Entzündung antibiotisch versorgt. Doch plötzlich verschlechtere sich Henri´s Zustand zunehmend. Henri hatte eine lebensbedrohliche Infektion mit dem Bakterium Clostridium tetani. Henri wurde in der Universität Gießen über Wochen stationär behandelt.

Henri musste auch noch Wochen nach der Infektion über eine Magensonde ernährt werden. Nur doch die schnelle und intensive stationäre Behandlung und die wochenlange Behandlung in der häuslichen Pflege hat Henri diese gefährliche Erkrankung überlebt.

Kosten für die intensive Behandlung: 4.500 EUR

Diagnose: FORL

Vorstellungsgrund: Lilly frisst schlecht

Lilly wurde in unserer Praxis vorgestellt, da sie seit einiger Zeit schlecht frisst.

Die Besitzer berichteten, dass Lilly öfter ans Futter geht, eine kleine Portion
frisst, faucht, schreit und vom Futternapf flüchtet

Lilly erhielt eine aufwendige und professionelle Zahnsanierung mit Extraktionen fast aller Backenzähne, Dentalröntgen, Blutuntersuchung im Vorfeld und einer Nachsorge

Kosten für die Behandlung und den operativen Eingriff: 900 EUR

Diagnose: Degenerative Gelenkserkrankungen / HD und Spondylosen

Vorstellungsgrund: Ria wurde uns vorgestellt mit Antriebslosigkeit trotz ihres noch jungen Alters von
2 Jahren.

Ria wurde orthopädisch untersucht und wir stellten die Verdachtsdiagnose HD (Hüftgelenksdysplasie). In Narkose wurde Ria geröntgt und die Verdachtsdiagnose bestätigte sich. Ria litt an einer hochgradigen HD und Spondylosen (knöcherne Überbrückung mehrerer Wirbelkörper der Wirbelsäule) im Rücken.

Da Ria noch so jung war, entschieden sich die Besitzer für eine Behandlung mit Goldimplantaten.
Die Goldakupunktur ist eine ganzheitliche Schmerztherapie.

Kosten für die Goldakupunktur in Narkose inklusiv der Röntgenbilder 4.800 EUR

Jetzt ansehen: Webinar „Gesundheit im Fokus“

CT und MRT gehören inwzischen zur Ausstattung vieler Tierkliniken. Komplexe Operationen, medikamentöse Therapien und aufwendige Therapiekonzepte wie Chemo- und Strahlentherapien, helfen heute tierischen Patienten länger und gesünder zu leben.

Doch bringen die neuen Verfahren Tierhalter zu schwierigen Entscheidungen: Kann ich mir die Behandlung leisten? Und plötzlich geht es dann um Geld oder Leben. Eine Entscheidung vor der wohl niemand gerne stehen will.

Das Webinar hilft dabei rechtzeitig richtige Weichen zu stellen, damit diese Entscheidung nicht getroffen werden muss.

Zur Aufzeichnung vom 2. November 2022

Unsere Empfehlung

 

Wir empfehlen jeder Tierbesitzerin und jedem Tierbesitzer eine Tierversicherung abzuschließen, gerade Operationen können kostenintensiv werden. Beispielsweise kann eine Xylit Vergiftung im Notdienst schnell viele hunderte bis tausende Euro kosten und wir erleben es immer wieder, es kann so schnell passieren.
Es lohnt sich aber sicherlich etwas Zeit in die Auswahl der passenden Tierversicherung zu investieren. Vergleichen lohnt sich!

Tipp: Je jünger Ihr Hund ist, desto günstiger ist auch die Versicherungsprämie!