Ein Polyp hat es faustdick hinter den Ohren – oder doch im Ohr?

In unserer Praxis werden täglich viele Hunde und Katzen mit einer Ohrenentzündung (Otitis) vorgestellt. Die ersten Symptome sind Rötung der Ohrmuschel, Kopfschütteln oder kratzen an den Ohren. Häufige zugrunde liegende Ursachen sind Allergien, ein hormonelles Ungleichgewicht, eine Fehlentwicklung des Ohrkanals (zu eng), die Anatomie der Ohren (Schlappohren sind häufiger betroffen als Stehohren) oder zu hohe Feuchtigkeit im Ohr. Auch steigt die Zahl der Patienten in den Sommermonaten aufgrund der Badesaison sprunghaft an. Auch die Gefahr einer Entzündung durch eine Granne ist gerade in den Sommer sehr hoch und nicht zu unterschätzen.

Chronische Entzündungen im Ohr

In den meisten Fällen kommt es durch eine gezielte Behandlung mit Ohrreinigern, Medikamenten und Spülungen zu einer schnellen Besserung der Symptome.

Doch in einigen Fällen entwickeln sich sogenannte chronische Otitiden – diese sind für Patient und Besitzer ausgesprochen unangenehm. Daher sollte eine Ohrbehandlung immer individuell und gezielt erfolgen, um eine Ohrentzündung gar nicht erst chronisch werden zu lassen.

Außerdem begünstigen chronische Entzündungen im Ohr die Entstehung von Polypen.

Diese, gut oder auch mal bösartigen Tumore, können den Gehörgang einengen und zu einer Entzündung des kompletten Ohres führen.

Mit Hilfe eines Otoskops kann sich ein Bild über das Ausmaß der Entzündung und eine erste Einschätzung zu der Ursache verschaffen. Noch besser ist der Einsatz eines Video-Otoskops, damit gelingt eine wesentlich genauere Darstellung der Wand der Ohrmuschel und des Trommelfells. Durch das Video-Otoskop haben wir außerdem die Möglichkeit eine Probe von Tumoren zu entnehmen oder Fremdkörper (Granne) zu entfernen. Hierzu müssen die Patienten allerdings häufig sediert werden.

So kam es auch bei unserem Patienten zu diesem Zufallsbefund. Ein Polyp im Ohr. Diesen überwachen wir nun engmaschig, um rechtszeitig eingreifen zu können. Wenn dies notwendig wird, hilft häufig nur noch die chirurgische Entfernung des Polypen.

Play Video